WIM – Netzwerk in OWL für Unternehmen

11. Mai 2015
von Anke Wadewitz
Keine Kommentare

Mit dem Elevator Pitch schnell zum Erfolg

Wollen Sie Ihren Gesprächspartner in kurzer Zeit neugierig machen auf das, was Sie tun? Ob am Telefon, bei einem zufälligen Treffen oder in einer Vorstellungsrunde – meist haben Sie nicht mehr als 30 Sekunden dazu.

Mit einem Elevator Pitch (zu deutsch etwa: Verkaufsgespräch für den Aufzug) kommen Sie gezielt ins Gespräch, wecken das Interesse und steigern den Herzschlag Ihres Gegenübers. Dadurch gewinnen Sie Zeit und Gelegenheit für eine ausführlichere Vorstellung – der erste Schritt zu einer neuen (Kunden-) Beziehung.

Wie formuliert man nun einen gelungenen Elevator Pitch?

Weiterlesen →

10. Mai 2015
von Bernd Rösner
Keine Kommentare

Es ist soweit. Mein erster Roman „Der Tote im Koffer” ist seit heute als „NW-Buch” unter der Rubrik Krimi im tredtiton-Verlag, Hamburg erschienen.

11. März 2015
von Bettina Dempwolf
Keine Kommentare

Abspecken für den Markt – oder: Warum sich ein Alleinstellungsmerkmal belebend auf Ihr Geschäft auswirken kann

In Einem sind sich die Marketingfachleute einig: Wer mit seiner Dienstleistung oder seinem Produkt wahrgenommen werden will, muss seinen Kundinnen und Kunden auffallen. Zum Beispiel durch ein Alleinstellungsmerkmal: sei es in Bezug auf ein außergewöhnliches Angebot, einen speziellen Nutzen oder eine ausgesuchte Zielgruppe. Aber das bedeutet häufig zunächst einmal abzuspecken: „Wie lässt sich mein breites Angebot auf einen Aspekt, den sogenannten USP (Unique Selling Proposition = einzigartiger Verkaufsvorteil) reduzieren?“. Die meisten stellt das vor ein schwieriges Auswahlproblem. Aus Sorge, die vielseitige Pracht des eigenen Könnens oder Sortiments zu verhüllen, bleibt es beim Anpreisen eines allgemeinen, unspezifischen Angebotes, das sich kaum von der Konkurrenz unterscheidet. Sehr schade, denn Kunden/-innen nehmen in erster Linie diejenigen wahr, die sich im Wettbewerb vom Durchschnitt abheben. Sie suchen zur Orientierung nach dem Besonderen.
Dass Anbieter/innen versucht sind, ihre Gesamtpalette anzupreisen, ist verständlich. Peter Sawtschenko, ein bedeutender Positionierungs- und Marketingstratege, hält es sogar für „das größte Opfer eines Unternehmens“, sich werblich auf nur ein Schlagwort zu beschränken – zu groß sei die Angst, sich selbst in eine Ecke zu manövrieren.
Weiterlesen →

26. Februar 2015
von Bernd Rösner
Keine Kommentare

Zuwanderung oder vom Wachstum der Bevölkerung

Ach ja, armes Deutschland ! Es ist wirklich schwierig in einem Lande zu leben, dass vor rund vierzig Jahren beschlossen hat sich in erster Linie um das Individuum zu kümmern, worunter in erster Linie berufstätige Frauen gemeint waren, die laut Meinung politisch alternativ Orien-tierter bloß nicht mehr nur am Herde oder an der Wiege zu stehen hätten. Somit Selbstverwirklichung zu betreiben, um dann stärker am wirtschaftlichen Leben teilnehmen zu können, um Vorsorge für die eigene Rente zu schaffen, falls es der Ehemann vorzöge sich entweder durch Tod von der Familie zu trennen – und dann die Ehefrau meistens recht unversorgt und vielleicht sogar mit Kindern – oder durch weltliche Scheidung allein zu lassen. Also durch die mittels eigener Berufstätigkeit gezeigte Initiative die Wirtschaft zu stützen und mehr für sich selbst zu verb(ra)uchen
Weiterlesen →